Forelle Müllerinart – mit knusprigen Röstaromen

Die Forelle Müllerinart ist eine der bekanntesten Zubereitungsvarianten für kleine bis mittelgroße Fische. Die goldbraune Haut des Fischs mit etwas zerlassener Butter und Petersilienkartoffeln ist ein zeitloser Klassiker, der zu vielen Anlässen gern gesehen ist.

Zutaten (für 4 Personen):
4 Forellen (je ca. 300 g)
200 g Butter
75 g Butterschmalz
3 Zitronen
250 g Mehl
750 g Kartoffeln, klein
1 Bund Petersilie
Salz

Zubereitung:
Zwei Zitronen auspressen, dritte Zitrone in Scheiben schneiden. Petersilie waschen, ein paar Blätter im Ganzen zum Garnieren beiseite legen, den Rest fein hacken. Kartoffeln schälen und in einem ausreichend großen Topf 25-30 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit Forellen innen und außen waschen, trocken tupfen, mit dem Saft einer Zitrone beträufeln, salzen und 10 Minuten beiseite legen.
Mehl auf einen großen, flachen Teller geben, Forellen darin wenden, so dass sie von allen Seiten bestäubt sind.
Butterschmalz und 75 g Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Forellen von beiden Seiten ca. 6-8 Minuten braten. Dabei immer wieder das heiße Fett mit einem Löffel über den Fisch schöpfen, damit er gleichmäßig gart.

50 g Butter in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen, bis diese schaumig ist. Kartoffeln abgießen, mit in die Pfanne geben und in der zerlassenen Butter schwenken. Anschließend gehackte Petersilie hinzugeben und nochmals vermengen. Restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen, den übrigen Zitronensaft und etwas Salz hinzugeben, mit einem Schneebesen verrühren.

Forelle aus der Pfanne nehmen, überschüssiges Fett abtropfen lassen, auf vorgewärmten Tellern mit Petersilienkartoffeln anrichten.
Ein wenig der Mischung aus Zitronensaft und Butter über die Forellen geben, mit der restlichen gewaschenen Petersilie und jeweils einer Zitronenscheibe garnieren. Servieren.

Wissenswertes:
Zu diesem Gericht passt als weitere Beilage ein gemischter Blattsalat, der neben dem durch die Zubereitung relativ fettreichen Fisch eine frische Note verleiht.

Die Zubereitung nach Müllerinart eignet sich auch für andere Fische, wie Schollen oder magere Fischfilets, die so eine knusprige Haut und viele wohlschmeckende Röstaromen erhalten.
Hier gibt es weitere Artikel und Rezepte zum Thema Fisch.
Autor: Cook and Soul, Timotheus Kurtz

Jetzt diesen Artikel bewerten
Forelle Müllerinart – mit knusprigen Röstaromen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Sternen, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×