Löwenzahnsalat mit Knoblauchcroutons und Kartoffel Vinaigrette

Dieser Löwenzahnsalat ist ein köstlicher Frühlingsbote!

Löwenzahnsalat schmeckt und ist gesund. Wer sich im im Frühjahr gesund ernähren möchte, findet draußen in der Natur jede Menge kleiner und großer Helfer. Der Löwenzahn zum Beispiel gilt als wahres Wundermittel. Nicht nur dass er ein tolles Diätmittel ist, da er verdauungsfördernde und fettverbrennende Wirkung hat, er verfügt auch über jede Menge gesunder und heilsamer Inhaltsstoffe, die unseren eingeschlafenen Stoffwechsel nach den deftigen Wintertagen wieder auf Vordermann bringen.

Gesammelt wird Löwenzahn am besten im Frühjahr, zwischen April und Mai, wenn er noch zarte und nicht ganz so bitter schmeckende Blätter hat.

Das Rezept kann für Nichtvegetarier noch durch kross gebratenen Speck ergänzt werden. Das verleiht dem herben Salat eine schön würzige Note.

Zutaten für Löwenzahnsalat (für 2 Personen):

1 Bund Löwenzahn
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
3-4 Scheiben Weißbrot
1 EL Butter
2 mittelgroße Kartoffeln
75 ml Olivenöl
5 EL Weißweinessig
75 ml Weißwein
1 TL Honig
1 TL süßer Senf
1 Bund Wildkräuter (zB. Schafgarbe, Sauerampfer, Kerbel)
1 kleiner Bund Schnittlauch oder Petersilie
2 BIO Eier

Zubereitung des Löwenzahnsalat mit Knoblauchcroutons und Kartoffel Vinaigrette:

Löwenzahn und Wildkräuter waschen, abtropfen lassen und grob zerkleinern. Schnittlauch bzw. Petersilie waschen und grob klein schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Eier 10-12 Minuten hart kochen, pellen und auskühlen lassen. Ausgekühlte Eier vierteln.

Olivenöl, Weißweinessig, Weißwein, Honig und Senf kräftig zur Vinaigrette verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffeln schälen und in kaltem Wasser aufsetzen und ca. 20 Minuten garen, bis sie bissfest sind. Abgießen, durch eine Kartoffelpresse drücken, kurz auskühlen lassen und in die Vinaigrette geben. Kartoffelvinaigrette mindestens 10 Minuten durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit Weißbrot in kleine Würfel schneiden. In einer ausreichend großen Pfanne die Butter erhitzen, den Knoblauch dazugeben und die Croutons darin knusprig braun ausbraten. Schnittlauch bzw. Petersilie dazugeben und 1 Minute mit anbraten.

Löwenzahn und Wildkräuter miteinander vermengen, Kartoffelvinaigrette darübergeben und alles gut durchmischen. Löwenzahnsalat auf Teller verteilen, Eier dazugeben und mit Knoblauchcroutons bestreuen. Sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema Löwenzahnsalat:

Der Löwenzahn gilt für viele Gärtner als ärgerliches Unkraut, da er alle Zwischenflächen im Nu erobert und fest besiedelt. Als eine der zeitigen Pflanzen im Frühjahr nimmt er so anderen „gewünschten“ Pflanzen den Platz weg und wird deshalb oft seines Platzes verwiesen.

Dabei zählt Löwenzahn seit Urzeiten zu den wirksamsten Heilpflanzen.Sogar in der Apotheke kann man Löwenzahnsaft für Verdauungs-, Leber- und Nierenprobleme kaufen. Seine appetitanregende und stoffwechselfördernde Wirkung sind wissenschaftlich belegte Fakten.

Hier finden Sie schöne Rezeptideen aus der Heilkräuterküche!
Wildkräuter schmecken nicht nur gut, sie helfen auch oft kleinere Leiden zu bekämpfen und unterstützen unsere Gesundheit – lassen Sie sich inspirieren…

Jetzt diesen Artikel bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×