Rinderbraten Kerntemperatur – die richtige Zubereitung

Die richtige Kerntemperatur ist bei der Zubereitung von saftigen Braten das Wichtigste. Wird der Rinderbraten zu stark erhitzt beim Garen, wird er schnell trocken und zäh. Mit Hilfe eines Backofenthermometers hat man die gewünschte Kerntemperatur immer im Blick und kann die Hitze des Ofen entsprechend regulieren.

Niedertemperatur Garen im Backofen
Eine der beliebtesten Arten für die schonende Zubereitung von Fleisch ist das Garen mit Niedertemperatur. Da der Backofen hierbei nur auf 80-100 Grad erhitzt wird, kann sich im Inneren des Fleisches keine zu große Temperatur entwickeln und der Rinderbraten bleibt saftig.

Garzeiten
Die Länge der Garzeit hängt von der Auswahl des Bratenstücks und seiner Beschaffenheit ab. Gewicht, Größe und Dicke des Fleisches, Fettanteil und Knochen sind die entscheidenden Faktoren. Die Marmorierung des Bratens sollte im Idealfall fein aber durchgängig sein. Das zwischen den Fleischfasern gelegene Fett löst sich beim Garen und sorgt im Fleischinnern für ein zartes Ergebnis. Auch die Aromen des Rinderbraten werden durch den Fettanteil unterstrichen.

Wenn man den Rinderbraten mit Niedertemperatur im Backofen zubereitet, sollte man für ein 2 kg schweres Bratenstück bei max. 100 Grad Ofentemperatur mit ca. 4-5 Stunden Zubereitungszeit rechnen, je nachdem wie rosa das Fleisch am Ende sein soll.

Die richtige Kerntemperatur
Natürlich sind die Geschmäcker verschieden und so gibt es Esser, die ihren Rinderbraten lieber rosa bzw. well done also gut durchgegart mögen.

Rinderbraten Kerntemperatur
zart rosa ca. 65 Grad
well done ca. 75 Grad
Roastbeef, rosa 55-60 Grad

Die besten Fleischstücke für den Rinderbraten
Die klassischen Bratenstücke vom Rind kommen aus der Hüfte oder dem oberen Teil der Keule, der sogenannten Oberschale (Nuss). Das Fleisch aus diesen Teilen ist fein marmoriert und garantiert ein schönes Ergebnis. Auch aus der Schulter lassen sich hervorragende Rinderbraten zubereiten. Der Fettanteil ist hier etwas höher und das Fleisch eignet sich dadurch besonders als Rinderschmorbraten, den man nicht nur im Ofen, sondern genauso gut auch auf dem Herd zubereiten kann.

Wer einen besonders exklusiven Rinderbraten haben möchte, der bereitet die Lende, aus der im Normalfall Lendensteaks geschnitten werden, im ganzen Stück zu. Das Fleisch hat eine schützende Fettschicht auf der Oberseite, die man beim Garen am Fleisch lassen sollte. Da die Lende ansonsten ein recht mageres Stück ist, empfiehlt sich auch hier die Zubereitung mit Niedertemperatur.

Hier finden Sie spannende Artikel und die schönsten Rezeptideen zum Thema Rindfleisch!
Lesen Sie alles über die Auswahl des richtigen Fleischstückes und die Besonderheiten des Garens mit Niedertemperatur. Ob Rinderbraten, Steak, Rouladen, Eintopf oder Schmorfleisch vom Rind – hier finden Sie die schönsten Rezeptideen..

Jetzt diesen Artikel bewerten
Rinderbraten Kerntemperatur – die richtige Zubereitung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sternen, basierend auf 16 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×