Detox Ablauf & Plan – so geht es richtig

Warum Detoxen?

Detoxen, Entgiften oder Fasten birgt immer eine individuelle Absicht mit sich. Motivation, Ziel, Zeitpunkt und Zeitraum sowie Art des detoxen muss sorgfältig bedacht werden. Eine gute und sorgfältige Vorbereitung und eine Umsetzungsanleitung kann das Vorhaben erheblich erleichtern.

Zunächst muss überlegt werden, welche Art des detoxen umgesetzt werden soll und auf welche Genussmittel und Lebensmittel in dem Detox-Zeitraum verzichtet werden sollen. Werden nur einige, wenige Genussmittel bzw. säurehaltige Lebensmittel reduziert oder soll der komplette Verzicht auf feste Nahrungsmittel vorgenommen werden?

Wann am besten Detoxen?

Der Zeitraum kann frei gewählt werden. Beliebt sind jedoch Frühling oder Herbst. Das hat zum einen religiöse und spirituelle Gründe, zum anderen eignet sich der Frühling um einige Pfunde der Weihnachtszeit zu verlieren und der Herbst, um vor der kalten Jahreszeit besinnlicher zu werden und innere Einkehr zu finden.

Vorbereitung von Detox Kuren und Diäten

Die Vorbereitung erleichtert das Durchführen eines erfolgreichen Detoxen. Neben der eigenen Motivation sollte der Zeitpunkt, Zeitraum und die Organisation gut überlegt sein. Im Folgenden wird aufgezeigt, wie man ein 7-Tage Detox-Programm erfolgreich umsetzten kann.

Vor dem Start kann eine Darmentleerung vorgenommen werden. Da aber nicht vollständig auf Nahrung verzichtet wird, ist das nicht unbedingt nötig. Die Darmreinigung dient der kompletten Sanierung und Entlastung des Darms und erleichtert das Fasten im Allgemeinen. Dazu wird 0,5 Gramm Glaubersalz pro Körpergewicht mit einem halben Liter lauwarmen Wasser getrunken. In den folgenden 4-5 Stunden wird der Darm durchgespült.

Der Start einer Detox-Kur

Zu Beginn der Detox-Woche sind zwei Safttage zur Entlastung angesetzt. Diese sollten ballaststoffreich und ausschließlich aus Obst und Gemüse- bzw. Rohkostsäften und Suppen bestehen. An diesen Tagen benötigt der Körper Ruhe und Erholung. Basenbäder, Leberwickel, Massagen und Spaziergänge stimmen den Stoffwechsel auf die folgende Detox-Woche ein. Alle Rezepte zu Detox-Säfte, Detox-Tees und Detox-Wasser finden Sie hier.

Anschließend folgen drei Tage mit einer ausgewogenen Detox-Ernährung. Diese konzentriert sich hauptsächlich auf basische und wenig verarbeitete Lebensmittel. Auch sollte etwa auf Kaffee, Alkohol, gesüßte Getränke und tierischen Produkte wie Joghurt, Milch, Fleisch und Wurst verzichtet werden. Darüber hinaus kann ein Organismus leichter Fett abbauen, wenn er sich in einem leicht basischen Milieu befindet. Viel frisches Gemüse und Obst, Salate und Suppen halten den Stoffwechsel des Körpers am Laufen, sind nährstoffreich und schmecken köstlich. Sämtliche basischen Detox-Rezepte finden Sie hier.

In den folgenden zwei Aufbautagen wird die Detox-Woche erfolgreich beenden. Um die Wirkung der vergangenen Tage nachhaltig aufrechtzuerhalten und das Säure-Basen-Verhältnis stabil zu halten, sollte weiterhin viel Obst, Gemüse und Salat gegessen werden. Jedoch können Getreide, tierische Produkte und Kaffee wieder in die Mahlzeiten integriert werden. Tolle Rezeptideen für die Aufbautage finden Sie hier.

Detox Tipps und Tricks: Trinken, trinken, trinken!

Während der Detox-Woche ist regelmäßiges Trinken sehr wichtig. Neben Detox-Säfte sollten auch an den ersten zwei Tagen ausreichend Wasser und Kräutertee getrunken werden. Um Heißhunger-Attacken zu vermeiden eignen sich Gemüse, wie Karotten, Gurken und Sellerie oder ein Apfel. Nüsse mit ihren ungesättigten Fettsäuren und hohen Nährstoffgehalt eigenen sich auch wunderbar als kleine Zwischenmahlzeit.

Unterstützende Maßnahmen von Detox

Damit der Stoffwechsel bei dieser Detox-Woche nicht zu sehr herunterfährt, eignen sich zusätzliche Maßnahmen um die Entgiftung und Entschlackung zu unterstützen: Bewegung an der frischen Luft sowie Yoga, Pilates und leichtes Ausdauertraining fördert das Ausscheiden der Stoffwechselprodukte durch Schweiß über unsere Haut. Darüber hinaus wird auch die Fettverbrennung angekurbelt.

Basen(fuß)bäder, warme Leberwickel, Massagen, Körperpeelings sind wohltuend, regen Kreislauf und Stoffwechsel an und unterstützen das Entgiften. Auch Saunabesuche helfen Schlacken leichter zu lösen, da die Wärme die Hautporen öffnet und die Giftstoffe leichter durch die Haut ausgeschieden werden können.

Detox Tag 1

So ein Tag mit veränderten Essverhalten und Verhaltensweisen kann lang sein. Gerade in den ersten Tagen können Heißhunger-Attacken, Müdigkeit, Erschöpfung und Kopfschmerzen als Begleiterscheinung auftreten. Im Folgenden wird beschrieben, wie eine Detox-Woche nahrhaft, einfach und lecker umgesetzt werden kann:

Ein Beispiel-Tag für den Detox-Einstieg mit zwei Saft-Tagen sowie bei den darauffolgenden 3 Tagen soll bei der Orientierung und beim Durchhalten helfen. Zu Beginn einer Detox-Woche eignet sich ein Wochenende um dem Körper ausreichend Ruhe und Entspannung zu garantieren.

7.00 Uhr: Ein Glas warmes Wasser bringt den Stoffwechsel in Schwung.

7.30 Uhr: Aufwärmen durch leichte Gymnastik, damit die Durchblutung und die Lymphtätigkeit gestartet werden.

8.30 Uhr: Darmreinigung: Dazu 0,5 Gramm Glaubersalz pro Körpergewicht mit einem halben Liter lauwarmen Wasser trinken. In den folgenden 4-5 Stunden wird der Darm durchgespült

10.00 Uhr: Viel trinken! Ausreichend Flüssigkeit wie Wasser und Tee verhindert den Flüssigkeitsverlust durch die Darmentleerung und beugt Kopfschmerzen vor.

13.30 Uhr: Ein Saft gibt Kraft! Ein nährstoffreicher, leckerer, grüner Gemüse-Smoothie hilft aus dem ersten Tief heraus. Am Tag 2 bereits auch um 8.30 Uhr einen Smoothie aus Apfel, Ananas und Gurke trinken.

16.00 Uhr: Nachdem das Grüne getrunken würde, jetzt raus ins Grüne und einen schönen, langen Spaziergang machen. Wer sich zu schwach und müde fühlt, einfach gemütlich auf der Couch ausruhen.

18.00 Uhr: Suppe satt. Für das Abendessen wird eine wärmende und gesunde Minestrone (ohne Einlage) zubereitet.

19:30 Uhr: Ein wärmendes und wohltuendes Fußbad rundet den ersten erfolgreichen Detox-Tag ab.

21:00 Uhr: Mit einem guten Buch und Wärmflasche geht’s ab ins Bett

Detox Tag 2

Geschafft: In den folgenden Tagen darf schon wieder geschlemmt werden: Mit nahrhaften und basischen Lebensmitteln und viel Obst und Gemüse. Jedoch bedarf es ein bisschen mehr Organisation, um die Detox-Kur im Alltag zu integrieren:

7.00 Uhr: Ein Glas warmes Wasser bringt den Stoffwechsel in Schwung

7.30 Uhr: Leichte Gymnastik, Yoga oder in die Arbeit radeln. Damit der Kreislauf richtig in Schwung kommt diverse leichte, körperliche Betätigungen in den Morgen integrieren.

8.15 Uhr: Kraft tanken mit einem Smoothie aus Babyspinat oder Rucola, einer halben Gurke, einer Selleriestange, einem halben grünen Apfel, Ingwer, frischen Kräutern und Wasser.

9.00 Uhr: Viel trinken für die Nieren. Über den Tag verteilt sollten insgesamt mindestens zwei Liter Wasser getrunken werden. Das hilft, wasserlösliche Gifte auszuscheiden.

11.00 Uhr: Eine Tasse Grüner Tee ist reich an Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützten.

12.30 Uhr: Mittags kommt grüner Salat mit rotem, gelben und orangefarbenen Gemüse auf den Tisch, der dem Körper jene Nährstoffe geben soll, die er zum Entgiften benötigt.

16.00 Uhr: Am Nachmittag eignet sich ein Saunagang oder einem Basenbad. Unterstützt wird das detoxen über die Haut, wenn davor der Körper mit einem Schrubb-Handschuh abgerubbelt wird. Dies fördert die Durchblutung und die Lymphtätigkeit.

18.00 Uhr: Bunte Currys, leckere Suppen oder Ofen-Gemüse. Das Abendessen wird aus einer bunten Mischung aus Gemüse gekocht.

21:00 Uhr: Mit einem guten Buch und Wärmflasche geht’s ins Bett.

Detox Aufbau Tage

In den folgenden zwei Aufbau-Tagen (oder auch länger) kann genauso verfahren werden wie in den letzten drei Tagen. Außer, dass bei den Mahlzeiten wieder Getreide, tierische Produkte und Kaffee integriert werden dürfen.

Detox-Smoothies richtig trinken

Es ist wichtig, dass Smoothies „gegessen“ werden. Idealerweise werden die Detox-Drinks gelöffelt und gekaut. Durch die Kaubewegung, werden die Zutaten eingespeichelt. Verdauungsenzyme werden bereits in der Mundhöhle freigesetzt und somit die Verdauung gestartet. Das führt zu einer optimalen Verwertung aller Nährstoffe im Dünndarm.

Ziel ist es, sich auch nach der erfolgreich abgeschlossenen Detox-Woche nachhaltiger und basenreicher zu ernähren. Hierbei sollte auf stark verarbeitete Kost, Produkte, die mit Fabrikzucker hergestellt werden, Fertigprodukte und übermäßiger Konsum von Genussmitteln weitgehend verzichtet werden. Auch sollten Milchprodukte, Fleisch und Weißmehlprodukte deutlich eingeschränkt werden. Darüber hinaus können die positiven Verhaltensweisen in den Alltag integriert werden: Regelmäßige Mahlzeiten, aufmerksam kauen, viel trinken, regelmäßig bewegen. Damit hat das detoxen auch einen nachhaltig positiven Effekt.

Weitere Infos zum Thema Detox

Ob Detox-Drinks, Detox-Smoothies oder frische und basische Gerichte aus der Gemüseküche, hier finden Sie viele, leckere Rezepte für eine erfolgreiche und nachhaltige Detox-Kur. Was steckt dahinter und was ist detoxen eigentlich? Hier finden Sie den weitere Informationen rund ums detoxen und für wen es sich eignet.

  • Detox DiaetDetox Kur oder Diät – brandneu mit langer Tradition
    Was sind Detoxen-Kuren eigentlich? Detoxen sowie Detox-Kuren liegen voll im Trend: Der bewusste Verzicht auf bestimmte Nahrungs- und Genussmittel soll den Körper von überflüssigen Toxinen,…

  • Detox Chancen RisikoDetox – Chancen und Risiken
    Detoxen ist für Jedermann, aber… Detoxen, Entgiften oder Fasten können generell alle Menschen, die im Großen und Ganzen gesund sind, da der zeitweise, freiwillige oder…

  • Detox RezepteDetox Rezepte – es geht auch lecker und vielfältig
    Detox-Rezepte: So schmeckt das Detoxen Detox bedeutet nicht ein absoluter Nahrungsverzicht. Mit einer richtigen Detox-Kur, um seinen Körper zu entlasten, entgiften und zu stärken, sind…

  • Detox Wasser TeeDetoxen mit Wasser und Tees
    Detox Wasser und Tees selber machen Detox-Getränke auf Wasser-Basis und Tee eignen sich hervorragend für eine Detox-Kur. Hierbei ist die Qualität der Zutaten sehr wichtig.…

  • Detox SmoothieDie besten Detox Smoothies
    Smoothies gehören ohne Zweifel zu jeder Detox-Kur: Somit wird gewährleistet, dass dem Köper bei veränderten Essgewohnheiten während einer Detox-Kur dennoch ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe…

 
 

Jetzt diesen Artikel bewerten
Detox Ablauf & Plan – so geht es richtig: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,83 von 5 Sternen, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×